6 Situation in der Küche, in denen Waschmittel überaus nützlich sein können


Waschmittel

Waschmittel ist auch außerhalb der Waschküche recht praktisch

Natürlich verwenden wir Waschmittel zum Waschen unserer Wäsche. Daher ist es logisch, das Waschmittel dort aufbewahren, wo wir es am meisten benutzen – nämlich in der Nähe der Waschmaschine. Allerdings schadet es nicht, auch eine Flasche unter der Spüle aufzubewahren, denn wie sich herausstellt, gibt es sechs Situationen, in denen Waschmittel auch in der Küche sehr nützlich sein kann! Hier sind sechs Gründe, warum man Waschmittel im Küchenschrank aufbewahren sollte.

1. Man kann Waschmittel als Handseife verwenden

Ist dir die Handseife ausgegangen und du hast vergessen, neue zu kaufen? Dann bietet Waschmittel eine Lösung: Ein Mix aus Waschmittel und Wasser ist eine gute Alternative für Handseife. Fülle die leere Handseifenflasche einfach zum Teil mit Waschmittel und zum Teil mit Wasser und schüttel sie gut durch. Schon hast du neue Seife!

2. Für einen extra starken Handreiniger

Hast du hartnäckigen Schmutz an den Händen, der nur mit großer Mühe abgeht? Jetzt denken die meisten sicherlich an schwarzes Öl nach Arbeiten am Auto oder Fahrrad oder Malerfarbe. Verwende hier einfach einen Teelöffel Waschmittel und einen Teelöffel Pflanzenöl und der Schmutz wird verschwinden wie Schnee in der Sonne.

3. Als Allzweckreiniger

Mixe 2 Esslöffel Waschmittel pro Liter Wasser und bekämpfe mit dieser Mischung jegliches Fett und Schmutz in der Küche. Du kannst die Mischung zum Beispiel in eine praktische Sprühflasche geben und den selbstgemachten Allzweckreiniger täglich verwenden, um die verschiedensten Oberflächen im Haus zu reinigen. Darüber hinaus hat das Reinigungsmittel auch einen sehr angenehmen Duft, so dass dein zu Hause nach einer größeren Reinigung super duften wird.

Erfahre auf der nächsten Seite, wozu man noch Waschmittel in der Küche nutzen kann.

4. Zum Boden wischen

Gieße eine halbe Kappe Waschmittel in einen Eimer mit warmem Wasser und verwende die Lösung zum Boden wischen. Das ist vermutlich nicht das Erste, was dir zum Wischen deiner Böden in den Sinn käme, aber wir versprechen dir, dass dein Boden so glänzen wird wie nie zuvor! Außerdem wird dein zu Hause auch super riechen!

5. Zur Vorbehandlung von Flecken

Hoppla, warst du so fleißig beim Kochen, dass dir rote Soße auf deine weiße Lieblingsbluse gespritzt ist? Mit ein wenig Waschmittel in der Küche kannst du diesen Fleck schnell und einfach vorbehandeln. Tupfe etwas von dem flüssigen Waschmittel direkt auf den Fleck und achte darauf, dass die Kleidung den Fleck nicht vollständig aufsaugt. Wirf das gute Stück anschließend in die Waschmaschine und es wird so aussehen, als wäre nie etwas gewesen!

6. Für einen verstopfen Abfluss

Waschmittel kann einen verstopften Abfluss wieder freimachen. Das ist zumindest einen Versuch wert, bevor man einen teuren Klempner anruft. Gieße einfach eine halbe Tasse Waschmittel in den Abfluss, lasse es für ein paar Minuten einwirken und spüle dann mit kochendem Wasser nach. Der etwas weniger hartnäckige Schmutz sollte sich lösen, so dass das heiße Wasser den Abfluss wieder frei macht.