BUTTERMILCH DINKELBRÖTCHEN


Was gibt es schöneres als frisch gebackene Brötchen zum Frühstück. Wenn du auch gerne selbst gebackene Brötchen zum Frühstück magst verrate ich dir heute mein Tipps und Tricks. Am besten du bereitest den Teig schon am Vorabend zu und lässt ihn über Nacht im Kühlschrank gehen. Dann wirst du am nächsten Morgen mit wunderbar locker und luftigen Brötchen belohnt. Das Rezept funktioniert aber auch gut mit der normalen Gehzeit von 45 min. Ich habe zum ersten mal mit Backmalz im Brötchenteig gearbeitet. Dieser verspricht ein kräftigeres Aroma und die Brötchen werden dadurch wunderbar knusprig. Wenn du kein Backmalz bekommst kannst du es auch bei diesem Rezept weglassen. Und der letzte Tipp ist die Schüssel Wasser die ich beim Backen mit in den Ofen stelle. Das gibt mit oder ohne Backmalz eine herrliche knusprige Oberfläche. Wie aber oft bei Dinkelgebäck möchte dieses gerne gleich verzehrt werden. Die Brötchen eignen sich nicht zum aufbewahren da sie dann ziemlich trocken werden. Wenn du Brötchen übrig hast, oder dir die Menge zu viel ist, kannst du sie super einfrieren. Sowohl als Teigling vor dem Backen als auch die fertig gebackene Brötchen nach dem Backen.

Zutaten

  • 1 kg Dinkelmehl Typ 630
  • 35 g Backmalz
  • 20 g Salz
  • 40 g frische Hefe
  • 1 Tl Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 300 ml Buttermilch

Zubereitung

  1. Mehl, Backmalz, Salz und Zucker in eine Schüssel geben
  2. Das Wasser und die Buttermilch in einem Topf lauwarm erwärmen und die Hefe darin auflösen
  3. Das ganze zu dem Mehl geben und am besten in einer Küchenmaschine zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten
  4. Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt 45 min. gehen lassen
  5. Dann entweder mit einem feuchten Tuch abgedeckt über Nacht im Kühlschrank aufbewahren oder gleich weiter bearbeiten
  6. Den Teig (je nach gewünschter Brötchengröße) in gleich große Teigstücke teilen, nochmal kurz jedes Teigstück durchkneten und zu einer Kugel formen
  7. Den Backofen auf 230 Grad Ober-  und Unterhitze aufheizen und eine feuerfeste Schüssel oder eine Auflaufform mit Wasser gefüllt hineinstellen
  8. Die Teiglinge mit Mehl bestäuben und mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals 20 min. gehen lassen. Wenn der Teig über Nacht im Kühlschrank gegangen ist brauchen die Brötchen  an dieser Stelle 30 bis 40 min. Gehzeit auf dem Blech da der Teig kälter ist und etwas länger brauch um auf Zimmertemperatur zu kommen.
  9. Jedes Brötchen vor dem Backen in der Mitte kreuzförmig einschneiden
  10. Die Brötchen werden ca. 15 min. bei 230 Grad Ober- und Unterhitze goldbraun gebacken
  11. Zwischendurch gerne ein wenig Wasser während des Backens auf die Brötchen sprühen oder spritzen

Gutes Gelingen wünscht dir Jessica

P.S. Gerne kannst du auch ein paar Sonnenblumenkerne mit in den Teig geben oder die Brötchen vor dem Backen mit Sesam oder Mohn bestreuen.

img_0827