Gartenbank aus Beton


Beton und Holz sind zwei Werkstoffe, die sehr gut zusammenpassen. Mit nur wenig Aufwand entsteht aus dem Mix eine stabile Gartenbank zum Ausruhen. Für günstige 50 Euro bauen Sie diese solide Gartenbank aus Beton.

Praxistipp: Die Gehwegplatten und die Holzdielen sind robust und trotzen viele Jahre der Witterung. Wegen des relativ hohen Gewichts ist die Beton-Gartenbank auch vergleichsweise diebstahlsicher.

Materialliste:
Schalbretter 150 x 38: 5 Sitzbretter 2000 lang, 4 Lehnenbretter 650 lang, 2 Lehnenbretter 175 lang; 12 Gehwegplatten 500 x 500 x 50 dick; 4 Gewindestangen M 16 x ca. 550 lang; 8 Muttern M 16 und U-Scheiben; Holzleim.

Fotos: LivingArt; Zeichnungen: Hans-Jürgen Reinbold

Der große Vorteil bei dieser Beton-Gartenbank ist, dass Sie im Prinzip keinen Zuschnitt benötigen. Sind die Bohlen einmal auf die gewünschte Länge gekürzt (im Baumarkt gleich in gewünschter Länge kaufen) , ist die Gartenbank schon so gut wie montiert. Auch ein weiterer Nachteil ist elemeniert: Frisch angerührter Beton muss 28 Tage aushäten, bis er seine Normfestigkeit erreicht. Diese Zeit können Sie sich mit dieser Beton-Gartenbank sparen. Die industriell gefertigten und daher günstigen Gehwegplatten aus Beton sind sofort nutzbar. Löcher bohren, Bank montieren – Probesitzen!

Noch nicht alle Werkzeuge vorhanden? Die besten Preise gibt es bei Idealo​:
Bohrmaschine* | Schraubenschlüssel* | Stichsäge*

 

Einfache Beton-Bank selber bauen

Ein Wochenendprojekt für Heimwerker-Anfänger. Für diese Gartenbank aus Holz und Beton benötigen Sie nicht viel Material – und kommen zudem auch mit wenig Werkzeug aus. Eine andere Variante der Bank bietet einen eingebauten Pflanzkübel. Die Größe des integrierten Pflanzkastens bietet Platz etwa für einen schön blühenden Busch oder eine Mischung aus bunten Sommerblumen – wählen Sie aus, was Ihnen gefällt.

Vielleicht auch interessant für Sie: So bauen Sie eine Gartenbank aus steingefüllte Gabionen:

*Affiliate Link 

Quelle: selbst ist der Mann 5 / 2011