Sehr einfaches Herstellen von Bohnengestellen mit Netzbeutel

Advertisements

Materialien vorbereiten

  1. 300g ganze grüne Bohnen (man sollte grüne, kleine, lange und feste Bohnen auswählen, um eine gute Qualität zu gewährleisten)
  2. 2-3 Netzbeutel
  3. Warmes Wasser
  4. Sauberer Topf

Herstellung:

1. GRÜNE BOHNEN VORBEREITEN

Nach dem Kauf der grünen Bohnen, diese waschen und schwimmende Samen entfernen. Anschließend die Bohnen 8 Stunden in warmem Wasser einweichen, vorzugsweise über Nacht. Nach dem Einweichen gründlich spülen, bis das gelbe Wasser vollständig entfernt ist. Beschädigte Bohnen erneut aussortieren.

2. DIE BOHNEN IN EINEN NETZBEUTEL GEBEN

Die Bohnen in Netzbeutel verteilen und die Beutel dann zubinden. Anschließend in einem trockenen Topf oder Behälter platzieren (wenn Wasser vorhanden ist, werden die Bohnen durchnässt und verrotten). Danach den Topfdeckel schließen und an einem dunklen Ort aufbewahren. Eindringendes Licht führt dazu, dass die Bohnensprossen grün sprießen und beim Verzehr einen bitteren Geschmack bekommen.

Advertisements

3. DIE BOHNENSPROSSEN BEWÄSSERN

Etwa 10 bis 12 Stunden später die Bohnen bewässern, indem man sauberes Wasser in den Topf oder das Becken gießt, bis die Sprossen bedeckt sind. Dies muss nur 1-2 Mal am Tag erfolgen. Nach der Bewässerung der Sprossen muss das gesamte Wasser abgegossen werden, da verbleibendes Wasser leicht dazu führen kann, dass die Sprossen durchnässt werden.

4. ERNTE

Nach 2 Nächten können die Bohnensprossen geerntet werden. Um die Sprossen zum Essen herauszunehmen, einfach den Beutel umdrehen und vorsichtig schütteln, dann fallen die Sprossen von selbst heraus. Nach der Ernte müssen die Netzbeutel nur mit sauberem Wasser gewaschen werden, und Frauen können sie beim nächsten Mal wieder verwenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *