Unkraut verfolgt euch? Hier ist eine günstige und weniger invasive Lösung


Unkraut vergeht nicht, sagt man. Es wächst überall und warum sollte es nicht? Die Natur dringt in unsere Höfe ein und ignoriert den Bodenbelag. Aber wir, die nur einen gepflegten Hof möchten, brauchen eine nicht-invasive Lösung des Problems.

Die Methode, die wir heute vorschlagen, ist günstig, einfach in die Praxis umzusetzen und nicht besonders aggressiv gegenüber der Natur.

Im Allgemeinen hatten wir zwei Möglichkeiten, um Unkraut loszuwerden: sie mit bloßen Händen wegzureißen oder Herbizide zu verwenden. Die erste Methode ist wirksam, aber extrem ermüdend, die zweite schädigt unsere Umwelt. 

Glücklicherweise gibt es eine Zwischenlösung: ein Cocktail aus drei Zutaten, die in allen Häusern gefunden werden: Salz, Essig und Spülmittel.

Die Mischung ist schnell und funktionell und sollte für ein optimales Ergebnis am heißesten Punkt des Tages auf die Pflanzen gesprüht werden. Eine regelmäßige Anwendung wird unerwünschte Pflanzen in Schach halten:

  • 3 Liter weißer Essig
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Esslöffel flüssige Spülmittel

Probiert es selbst aus!